Remscheid - "Kinder der Ungleichheit - Wie sich die Gesellschaft ihrer Zukunft beraubt"

Lesung und Gespräch mit Carolin und Christoph Butterwegge  online

28. September 2021, 18:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Im Rahmen der Interkulturellen Wochen 2021 möchten wir, im Sinne gesellschaftlicher Partizipation, auch einen Blick auf unterschiedliche Ressourcenausstattungen und die damit einhergehenden unterschiedlichen Lebensbedingungen von bestimmten Gruppen werfen. Die Pandemie hat die Auswirkungen der sozialen Schieflage insbesondere bei  Kindern und Jugendlichen nochmal immens verstärkt, aber zugleich auch verdeutlicht.

 

Aus diesem Grund hat die Integrationsagentur des Caritasverband Remscheid e.V. den Kölner Ungleichheitsforscher Christoph Butterwegge zusammen mit seiner Frau Carolin eingeladen. Die beiden werden die Kerninhalte aus ihrem aktuellen gemeinsamen Buch „Kinder der Ungleichheit. Wie sich die Gesellschaft ihrer Zukunft beraubt“ vorstellen. Dargestellt werden das Ausmaß der Kinderungleichheit, die Ursachen und mögliche Gegenmaßnahmen. Denn wenn ein Großteil der jungen „ Generation Corona“ abgehängt wird, leidet darunter die ganze Gesellschaft. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit diese Kerninhalte mit den beiden Verfassenden diskutieren.

 

Online Lesung "Kinder der Ungleichheit - Wie sich die Gesellschaft ihrer Zukunft beraubt.“  


Am 28.09. 2021 von  18:00 – ca. 20.00  via Zoom

Die Veranstaltung ist kostenfrei

 

Anmeldungen bitte an k.becklas@caritasverbandremscheid.de

 

Nähere Informationen entnehmen SIe bitte dem Flyer


Zurück