Online-Veranstaltung: Wir sind jetzt hier!

Ein Film über das Ankommen in Deutschland

26. Mai 2021, 18:00 Uhr

Seit 2015 sind viele Geflüchtete nach Deutschland gekommen. Bald gerieten vor allem junge Männer, die allein aus Syrien, Afghanistan, Somalia, Eritrea oder dem Irak gekommen sind, in den Blickpunkt von Integrationsskeptiker*innen. Sie drohten zur Projektionsfläche ernsthafter Sorgen ebenso wie für plumpen Rassismus zu werden.
Das nächste Versäumnis bestand darin, dass viel häufiger über sie als mit ihnen gesprochen wurde. Die Dokumentation „Wir sind jetzt hier!“ vom Filmemacher Niklas Schenck nimmt diesen Missstand zum Anlass, sieben junge Männer vom Ankommen in Deutschland berichten zu lassen. Heitere und beglückende Momente wechseln sich dabei ab mit Augenblicken tiefster Verzweiflung. Ängste werden von den Flüchtlingen offen benannt, aber auch, wie sie mit ihnen umgegangen sind. Von verachtendem Rassismus ist die Rede, aber auch von der erfahrenen Nächstenliebe. Ihre ungeschminkten Geschichten lassen die Zuschauer*innen teilhaben an aufwühlenden emotionalen Turbulenzen ihrer Flucht. Auch von den langanhaltenden Folgen wird berichtet. Ihre Wortbeiträge lassen ahnen, an welchen Stellen das Aufarbeiten anzusetzen hat und wieviel Zeit noch ins Land gehen wird,  bis die Integration gelungen ist. Wenn nicht gar aller, dann aber hoffentlich bei den meisten.
In Kooperation mit dem katholischen Bildungswerk und der Aktion Neue Nachbarn im Erzbistum Köln (die Integrationsbeauftragten aus Neuss, Rhein-Erft-Kreis und Altenkirchen arbeiten hier zusammen) wird demnächst eine online-Veranstaltung angeboten. Damit erhalten die Besucher*innen Gelegenheit, sich den inhaltlich starken Dokumentarfilm (Spielzeit: 45 Minuten) anzuschauen und im Anschluss mit dem Filmemacher Nikolas Schenck darüber zu diskutieren. Renas Sido - ein junger Geflüchteter aus Syrien, der ein Buch über seine Lebensgeschichte verfasst hat, wird begleitend zu den Filmaussagen über seine Flucht und das Erlebte berichten.

Die Veranstaltung wird am 26. Mai 2021 ab 18:00 Uhr per Zoom angeboten. Nach kurzen einleitenden Worten erhalten die Teilnehmer*innen einen Link zum Film, den Sie in Ruhe zu Hause anschauen können. Danach treffen sich alle wieder im Zoom, um Diskussion und Fragerunden zu starten. Das Ende der Diskussion ist für 20:00 Uhr geplant.

Nachfragen und Anmeldungen sind unter folgender Emailadresse möglich: andre.linke@caritas-altenkirchen.de

  


Zurück