Altenkirchen - „Singen als Ort interkultureller Begegnung“ – Ein afrikanischer Gospelworkshop

Workshop: Musik kennt keine Grenzen und durch das Singen in der Gemeinschaft werden soziale Kontakte und das Wohlbefinden gestärkt.

30. September 2022, 17:00 Uhr bis 20:30 Uhr
Anmeldeschluss: 30. September 2022

Die Musik kennt keine Grenzen und durch das Singen in der Gemeinschaft werden soziale Kontakte und das Wohlbefinden gestärkt. Afrikanische Gesänge werden traditionell mit der Trommel begleitet, die das älteste Instrument ist und den Rhythmus vorgibt. Durch ihren Klang werden Gefühle ausgedrückt und die basalen Töne tragen dazu bei, den Mensch zu erden. Die Gesänge bringen nicht nur unsere Beine zum Tanzen, sondern auch unsere Herzen zum Singen. In einer Zeit, in der viele Menschen aus verschiedenen Gründen ihre Heimat verlassen müssen, ist es wichtig, unser einfühlsames und hilfsbereites Herz zu öffnen, um den Geflüchteten eine neue Lebensperspektive zu ermöglichen. Dieser Workshop räumt die Möglichkeit ein, sowohl einfache rhythmische Gospels aus Afrika, ohne Noten, mit viel Leichtigkeit und Freude, zu erlernen, sowie auch interkulturelle Verbindungen und Vernetzungen zu fördern. 

 

Veranstaltungsort: Kath. Pfarrsaal St. Jakobus, Rathausstraße 9, 57610 Altenkirchen

 

Informationen zur Anmeldung und Kontakt:

Integrationsbeauftragter
Simon Mputu Ngimbi
Simon.Mputu-Ngimbi@caritas-rheinsieg.de

0170 55536 83

Rathausstr. 5, 57610 Altenkirchen

 

Download: Ein Herz-vieleGesichter_22092022_Altenkirchen


Verweise:

Zurück