Material der Fahrradwerkstatt Wesseling wird an den Seelsorgebereich Bergheim-Ost gespendet

Nachhaltige Nutzung des Inventars durch das Projekt "Grenzenlos: Laden & Café"

Wesseling/Bergheim. In der Fahrradwerkstatt der Malteser an der Mainstraße haben Wolfgang Gafron und Hermann Josef Schmidt in den letzten Jahren mit Unterstützung verschiedener Träger und mit Hilfe des Malteser Integrationsdienstes zahlreiche Fahrräder auf Vordermann gebracht und damit vielen Geflüchteten und Bürger*innen Wesselings ein Stück Freiheit geschenkt. Ende Januar wurde die Werkstatt geschlossen, da der Bedarf bei den Geflüchteten mittlerweile gedeckt ist. Die Ausstattung soll aber weiterhin dem guten Zweck dienen. So freuen sich die Malteser, das gesamte Material als Spende dem Seelsorgebereich Bergheim-Ost für das Projekt „Grenzenlos: Laden & Café“ zur Verfügung zu stellen. Dort wird seit der Gründung im März 2017 ebenfalls eine Fahrradwerkstatt in kleinerem Umfang betrieben.

Fahrradwerkstatt mit Hilfe zahlreicher Unterstützer*innen betrieben

Dank großzügiger Spenden der Aktion Neue Nachbarn, der Firma Schwalbe und verschiedener Gewerkschaften, Parteien sowie der Stadt Wesseling konnten in den letzten Jahren immer wieder auch Mittel für Ersatzteile gesammelt werden. „Die angeschafften Materialien haben uns in der Fahrradwerkstatt immer gute Dienste geleistet und sollen natürlich auch weiterhin genutzt werden,“ erklärt Wolfgang Gafron. 

Umzug der Werkstatt nach Bergheim

Christa Mödder, Engagement-Förderin der Pfarreiengemeinschaft Bergheim-Ost, und ihr Team haben die gespendeten Güter der Fahrradwerkstatt persönlich abgeholt und nutzten die Möglichkeit, sich vor Ort mit Wolfgang Gafron und Hermann Josef Schmidt auszutauschen. Die Erfahrungswerte und Tipps der beiden Herren, die die Fahrradwerkstatt in den letzten Jahren tatkräftig betrieben haben, wurden dankend angenommen und werden in die Arbeit des Projektes der Gemeinde einfließen. 

„Wir wünschen Frau Mödder und dem gesamten Team einen guten und erfolgreichen Projektstart und danken Hermann Josef Schmidt und Wolfgang Gafron für ihr Engagement in den letzten 5 Jahren“, sagt Julia Lücke von den Maltesern in Wesseling.  

Zurück