Interview mit dem Auszugsmanagement

10 Fragen

10 Fragen an das Auszugsmanagement

Was ist eigentlich das Auszugsmanagement?

Das Auszugsmanagement ist eine Kooperation der Stadt Köln mit  dem Caritasverband Köln, dem Deutschen Roten Kreuz und dem Kölner Flüchtlingsrat (siehe auch: Auszugsmanagement - Wohnraumvermittlung - Stadt Köln), das seit 2011 erfolgreich Menschen mit Fluchthintergrund in privaten Wohnraum vermittelt und bei der Wohnungssuche berät.

 

Wie arbeitet das Auszugsmanagement?

Wir arbeiten nach dem Empowerment Konzept, d.h. unsere Kunden sollen dazu befähigt werden, eigeninitiativ nach Wohnraum zu suchen und eigenständig in ihrer neuen Wohnung zu leben.

 

Wer bekommt Unterstützung durch das Auszugsmanagement?

Wir haben aktuell 655 Parteien auf unserer Vermittlungsliste, darunter sind auch viele besonders schutzbedürftige Einzelpersonen und Familien.

 

Wie erfahre ich, ob ich im Auszugsmanagement angemeldet bin?

Es ist möglich, sich an die einzelnen Träger oder die Koordinationsstelle der Stadt Köln zu wenden und unter Angabe des Namens nachzufragen.

 

Wie erfolgt die Anmeldung im Auszugsmanagement?

Leider besteht aktuell ein Aufnahmestopp für Neuanmeldungen, da wir bereits sehr lange Wartelisten haben. Grundsätzlich erfolgt die Anmeldung über den Sozialen Dienst der Stadt Köln.

 

Welche Erfolgsaussichten gibt es?

Der Kölner Wohnungsmarkt ist insbesondere im öffentlich geförderten Bereich sehr angespannt. Trotzdem kann durch unsere Beratung, viel Eigeninitiative unserer Kunden sowie Kooperationen und Kontakten zu Wohnungsgesellschaften und Vermietern immer wieder Wohnraum akquiriert und vermittelt werden.

 

Wo liegen die Schwierigkeiten?

Insbesondere die Vermittlung von Singlehaushalten und Familien ab 5 Personen ist sehr schwierig. Vermieter haben außerdem häufig Bedenken, die vorab ausgeräumt werden müssen. Auch die Beantragungen der Kostenübernahmen bei den Ämtern erfordern oft viel Arbeitseinsatz.

 

Was passiert, wenn eine Wohnung gefunden wurde?

Das Auszugsmanagement begleitet  die Wohnungsbesichtigung,  die Mietvertragsunterzeichnung  und  die Wohnungsübergabe. Außerdem wird die Zahlung von Miete, Kaution und Erstausstattung im Vorfeld abgeklärt.

 

Wie können Ehrenamtliche mit dem Auszugsmanagement zusammenarbeiten?

Wir sind dauerhaft auf freie Wohnungen angewiesen. Wenn Sie Vermieter kennen oder selbst ein Wohnungsangebot haben, können Sie dieses gern an das Auszugsmanagement melden. Auch bei der Wohnungssuche im Internet oder beim Umzug in das neue Wohnumfeld ist Unterstützung  oft sehr hilfreich und sinnvoll.

 

Was kann ich selbst tun, um geflüchtete Menschen bei der Wohnungssuche zu unterstützen?

Unserer Erfahrung nach ist es bei der Wohnungssuche von Vorteil, wenn ein Ehrenamtlicher den  Mietinteressenten zu Besichtigungen und Behörden begleitet, um Bedenken auszuräumen oder bürokratische Hürden besser überwinden zu können. Auch ein Wohnungsgesuch im Internet oder am schwarzen Brett kann Vermieter ansprechen und es gibt meist weniger Mitkonkurrenten, als bei Wohnungsangeboten, die in der Zeitung oder im Internet zu finden sind.

 

Vielen Dank für das nette Interview!

 

Kontakt und FLYER

Caritasverband für die Stadt Köln e.V

Wohnraum für Flüchtlinge 1

Auszugsmanagement
Sonja Schwarzenbacher

Kohestan Raasti

Latifa Gacem

Zülpicher Str. 273b, 50937 Köln
Tel.: 0221 846413 -0, Fax: 0221 846413 80
E-Mail: Info-Auszugsmanagement@caritas-koeln.de

 

 

 

 

Zurück